Rote Mauerbienen (Osmia bicornis)

Rote Mauerbiene 2Nun habe ich doch Rote Mauerbienen entdeckt, zunächst in unserem Garten und später auch in einem der Insektenhäuser. Der braune Pelz am Oberkörper unterscheidet die Rote Mauerbiene von der Gehörnten Mauerbiene. Bei der Roten Mauerbiene ist  der Hinterleib nicht so intensiv rostbraun. Hier befinden sich stattdessen helle Ringe auf einem dunklen Untergrund.

Brutzellen mit 6-7 mm Durchmesser werden bevorzugt

Mit um die 10 mm bleibt die Rote Mauerbiene etwas kleiner als die Gehörnte Mauerbiene. Der Körper ist deshalb auch etwas schmaler, weshalb für die Rote Mauerbiene Niströhren mit einem Durchmesser von 6-7 mm ausreichen. Verschlossen werden die Bohrlöcher wiederum mit einem Gemisch aus Lehm oder Erde und Drüsensekret. Die Rote Mauerbiene fabriziert Linienbauten, das heißt, in einer Röhre wachsen hintereinander mehrere Bienen aus Eiern heran. Bis zu 20 einzelne Nistplätze mit Nektar- und Pollenproviant  sind in einem Gang möglich, wenn er die dazu nötige Länge aufweist.

Rote Mauerbiene beim Nestbau
Rote Mauerbiene beim Nestbau. Hinter den anderen Verschlüssen befinden sich weiere Gelege der Roten Mauerbiene.

Das Vorkommen der Roten Mauerbiene

Rote Mauerbiene 1Die Rote Mauerbiene ist bei uns am weitesten verbreitet. Sie hält sich vor allem an Waldrändern und Waldlichtungen auf, aber auch in Gärten mit blühenden Pflanzen. Als Nahrung kommen sowohl Blumen als auch Bäume infrage. Bei Obstbauern sind die Roten Mauerbienen gern gesehen, denn sie unterstützen die Honigbienen bei der Bestäubung. Die Siedlungsgebiete der Roten Mauerbienen liegen nahezu in ganz Europa, teilweise selbst in höheren Lagen.  Auch in Nordafrika tritt die Rote Mauerbiene in Erscheinung. Die Flugzeit ersteckt sich von April bis Anfang Juni, wobei der exakte Zeitraum stark von den Temperaturen abhängt.

Von Roten Mauerbienen geht keine Gefahr aus

Die eifrigen Wildbienen leben alleine und müssen kein Volk vor Feinden schützen. Dadurch verhalten sie sich äußerst friedfertig. Ihren Stachel benutzen sie nur, wenn es um das nackte Überleben geht. Beobachten am Insektenhaus sind deshalb vollkommen ungefährlich, wenn die Roten Mauerbienen in Ruhe gelassen werden.